Zeiler Waldmarathon



News

Die Roten Teufel des TV 1884 Zeil danken allen Teilnehmern, Sponsoren und Helfern, die den 13. Waldmarathon ermöglicht haben!


Es sind einige Dinge liegen geblieben, die im Fundbüro der Stadt Zeil abgegeben wurden. Tel.: 09524/949-31

Interessante Berichte und viele Bilder zum Waldmarathon 2016 finden Sie unter:

www.team-tomj.de

www.marathon4you.de


Interessante Berichte und viele Bilder zum Waldmarathon 2015 finden Sie unter:

www.teambittel.de

www.marathon4you.de

Links

Abt-Degen-Lauf

Stadt Zeil am Main

Presseberichte


42,195 Kilometer rund um Zeil
Erster Marathon im Landkreis Haßberge startet am Samstag, 13. November 2004

Zeil. Er läuft und läuft und läuft – und lässt laufen. Zusammen mit der Nachwuchsgruppe „Rote Teufel“ des TV oranisiert der Ausdauersportler Hubert Karl im nächsten Jahr einen Marathonlauf rund um Zeil – Premiere im Landkreis.

Zählt man die Kilometer zusammen, die Hubert Karl bei seinen diversen Wettkämpfen und im Training schon zurückgelegt hat, dann kommt wahrscheinlich eine ordentliche Reise um den Globus zusammen. In Japan und Griechenland hat er sich schon mit den Besten der Welt gemessen, Strecken von bis zu 450 Kilometern im Dauerlauf geschafft. Für Hubert Karl aus Zeil ist Laufen das Lebenselixier, und er gibt seine Begeisterung als Übungsleiter an die Nachwuchsläufer des Turnvereins weiter: Die „Roten Teufel“ sorgen inzwischen bei Wettkämpfen landesweit für Furore.

Für Karl lag es daher nahe, einmal direkt vor der Haustüre ein Laufereignis zu organisieren – nicht als Kokurrenz, sondern als Ergänzung zum Abt-Degen-Lauf in Zeil und als „Veranstaltung für die ganze Familie“, wie Karl dem FT sagt. Der Lauf rund um Zeil soll weder zum Massenauf-Lauf werden noch zum verbissenen Kampf um Minuten und Sekunden, sondern ein „Volkslauf“ im besten Sinn des Wortes: jeder kann mitmachen.
Dass letztlich dann sogar ein Marathon daraus geworden ist, verwundert bei der sportlichen Karriere von Hubert Karl nicht. Aber: Die klassische Distanz von 42,195 Kilometern beim „1. Zeiler Waldmarathon“ am Samstag, 13 November 2004, ist kein Muss; angeboten werden auch ein Halbmarathon (21,1 Kilometer), ein Viertelmarathon (10,5 Kilometer) und zwei Walking-Distanzen über 10,5 und 21,1 Kilometer.

Die Strecken sind ebenso anspruchsvoll wie reizvoll, denn sie führen über einige der schönsten Wald- und Forstwege rund um Zeil. Der gemeinsame Start für alle Teilnehmer, zeitlich versetzt zwischen 10 und 13 Uhr, ist am Setzbachbrunnen. Die 10,5 Kilometer-Runde führt über den Schlossberg und die Bischhofsheimer Höhe über den Trimmpfad wieder zurück. Die „Halbmarathonis“ laufen nach dem ersten Anstieg weiter zum Roten Kreuz, überqueren die Bischhofsheimer Straße und drehen eine große Runde im Bischhofsheimer Forst zwischen Jägerhäuschen und Sieben Seen, ehe sie ebenfalls über den Trimmpfad zurück an den Start-/Zielpunkt kommen. Für die Marathonläufer beginnt hier erst der Ernst des Lebens: Sie laufen die große Runde noch ein zweites Mal.

„Bestzeiten wird es auf dieser Strecke nicht geben“, weiß Hubert Karl, der bei seinen Trainingsläufen schon viele Spuren auf den ausgewählten Wegen hinterlassen hat. Die Anstiege am Schlossberg und im Wald nach dem Jägerhäuschen summieren sich für die Halbmarathonstrecke auf 420 Höhenmeter, beim Marathon entsprechend doppelt so viel – da stehen das Gemeinschafts- und Naturerlebnis im Vordergrund. Erst nach sechs Stunden ist der Zielschluss beim Marathon.

Hubert Karl, bisher einziger gemeldeter Teilnehmer (seit gestern sind es zwei), wäre „richtig froh und zufrieden“, wenn es „so um die hundert Anmeldungen geben würde“ beim ersten Marathon im Landkreis und dem aktuellen dritten in Unterfranken (neben Würzburg und Aschaffenburg). Wenn er sich da mal nicht täuscht. Anfang der 70er Jahre drehten ein paar New Yorker Geschäftsleute Jogging-Runden im Centralpark und kamen auf die Idee, einen lockeren Marathonlauf zu veranstalten. Bei der ersten Auflage erreichten 55 Teilnehmer die Ziellinie. Am 2. November 2003 rannten 35000 Teilnehmer durch New York, und der Sieger brauchte 2:10 Stunden – wenn es läuft bei einem Marathon läuft’s und läuft’s und läuft’s...

Ein Lauf in Zeil ist kein Lauf wie jeder andere: Die Startgebühren beim Zeiler-Waldmarathon dürften konkurenzlos günstig sein, und neben den kostenlosen Kilometern bekommen die Läufer noch eine Flasche Marathonwein, eine Massage und freien Eintritt ins Zeiler Hallenbad. Alle fünf Kilometer gibt es Verpflegungsstationen auf der Strecke, und nach den 42,2 Kilometern dürfen die Sportler ihren Kalorienhaushalt mit einer Portion Kartoffeln und Käse wieder auffüllen.

Nähere Informationen und Anmeldungen bei Hubert Karl, Hauptstraße 12, 97475 Zeil, Telefon 09524/301325, Telefax 301326, per E-Mail unter huch13@t-online.de sowie auch im Internet: www.zeiler-waldmarathon.de

Quelle: Fränkischer Tag, 10. Dezember 2004; Günter Flegel



Bitte auf den Bericht klicken, um eine größere Darstellung zu erhalten


Bitte auf den Bericht klicken, um eine größere Darstellung zu erhalten